Autohaus Hille - RENAULT und Autogasstützpunkt IWENT.de - Alles rund um PC und Druck www.RENAULT.de D'arc - Bundesverband Deutscher Alpine- und Renaultclubs e.V. Renault Alpine Stammtisch Dresden Ile Seguin - opening 2014 Startseite Unsere Fahrzeuge, unser Team Es war einmal... Die RENAULT-Szene rund um Dresden Unsere kleine Comunity Terminkalender Wie der Name schon sagt, Verlinkungen Wie erreicht man uns, was ist zu beachten
Mückes Cabrio

Autor Thema: Mückes Cabrio  (Gelesen 2786 mal)

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #30 am: Juni 18, 2018,18:38,18 »
Ich hatte mir zumindest eingebildet,dass als ich drunter geschaut habe,es runter getropft ist.

Kann natürlich sein,dass ich es mir auch nur eingebildet hatte und die Flecke von nem anderen waren

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #31 am: August 09, 2018,08:57,08 »
Es war sehr wahrscheinlich nur Wachs gewesen.

Zumindest hat das Cabrio die Flitterwochenurlaubstour durch den bayrischen Wald,mit Abstechern nach Österreich ohne Ausfälle ohne andere Auffälligkeiten überstanden.

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #32 am: August 12, 2018,08:27,08 »
Manchmal glaube ich ja wirklich das in Autos doch so etwas wie ein Bewusstsein existiert..

Nachdem im Urlaub alles tipi topi war,kommen nun dahiem in der Heimat die wehwehchen.

Mein rechtes Vorderrad verliert dezent aber stetig etwas an Luft,das werde vor Hollandtour noch wegbringen,bestimmt irgendwas eingefahren.

Der Knaller war aber das mir gestern ein stark erhöhter Spritverbrauch aufgefallen ist auf der Tour nach Pohrsdorf.
Dem wollte ich heute auf den Grund gehen und siehe da:

Die Schelle am Spritschlauch der an die Verteilerleiste sitz etwas locker,als ich das dann allerdings im Leerlauf checken wollte,wieviel da rauskommt, sah es eher aus wie ein Gartensprenkler.

Da hatte ein Marder wohl seinen Spaß gehabt.
Mal schauen ob ich das direkt so wechseln kann oder ob da wieder Spezialwerkzeug nötig ist.

Bin auf jeden Fall sehr froh das,dass mit dem Sprit nicht im Urlaub passiert ist  ;D

Bin aber guter Dinge das ich das alles bis September hinbekomme,da der Plan mit dem Cabrio nach Holland zu kommen noch steht

Edit:

Wie es der Zufall so will,konnte ich das Benzinschlauchproblem doch schnell lösen.

Auf der Suche nach meinem Mini Kompressor (weiß der Teufel wo ich dne wieder hingeräumt habe),ist mir aufgefallen das an meinem Ersatzmotor,genau die Benzinschläuche noch dran sind,die ich benötige.
Hab zunächst erstmal geschaut ob diese bereits porös sind,sehen aber noch super aus

Also fix abgebaut und ab zum Cabrio.

Dort erstmal festgestellt ,dass am Cabrio schon mal eine extra Trennstelle für die Benzinschläuche eingebaut wurde,anshceinend war da bereits mal der Marder aktiv gewesen.

Hab den alten Schlauch ausgebaut und den "neuen" gebrauchten der Länge entsprechend angepasst.
Eingebaut, Motor an und siehe da:

Kein Benzin Springbrunnen mehr im Motorraum.

Bin sehr zufrieden damit,so bleibt nur noch eine kleine Baustelle zu beheben.
« Letzte Änderung: August 12, 2018,10:36,10 von Sie_nannten_ihn_Mücke »

Bielieboy

  • Back on Track.
  • Administrator
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 221
  • Pusteblumenpuster
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #33 am: August 12, 2018,19:36,19 »
Mh, das erklärt warum es hinter dir gestern Abend so nach kaltem Kat / unverbranntem Sprit roch...

Da hast aber Schwein gehabt, letztenendes brennt das super wenn es auf den Krümmer kommt... Hab ich vor drei Jahren auch am R5 gehabt, kann nur empfehlen bei den älteren KfZ unbedingt die Spritleitungen zu prüfen / ggf. zu tauschen.

Stuntman Mike

  • RCD - Vereinsmitglied
  • Profi am Steuer
  • *
  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #34 am: August 13, 2018,05:11,05 »
Da mußte reingucken und erstma eene roochen, zum Nachdenken.

Schön, daß Dus so reparieren konntest!


Laguna Coupe 3.5 = Sushi auf Bouillabaisse - ich hasse Fisch!

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #35 am: August 13, 2018,09:08,09 »
@Marco da die Ursache ja kein proöser Schlauch war,sondern ein Marderbiss,bringt kontrollieren nicht viel.
Kann dir genauso beim Neuwagen passieren.

Ja bin forh das ich da das passende direkt da hatte,ansonsten wäre es Spritleitung von der Rolle geworden aber so war es auf jeden Fall stressfreier.

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #36 am: August 14, 2018,18:30,18 »
Wie ich mir schon gedachte hatte,hab ich mir eine Schraube mustergültig reingefahren.

Heute Rad abgebaut,zum Reifendoktor geschafft und für nicht ganz 40 € wieder reperariert zurück bekommen.

Stuntman Mike

  • RCD - Vereinsmitglied
  • Profi am Steuer
  • *
  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #37 am: August 15, 2018,05:09,05 »
Irre, so richtig in Relation steht das auch nicht mehr. Kostet ein Reifen in 16v Dimnsion nicht irgendwas um die 65äste?


Laguna Coupe 3.5 = Sushi auf Bouillabaisse - ich hasse Fisch!

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #38 am: August 15, 2018,09:12,09 »
Aber zu den 65 € (weiß gerade nicht mehr was ich für meine aktuellen bezahlt habe) würde ja noch die Montage dazukommen.

Das war in den 40 € bereits mit drin.
Habe 15 € für die Montage bezahlt und 18 € für die Reperatur.

Passt also finde ich

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #39 am: Juli 06, 2019,08:06,08 »
So den letzten Post hatte ich Idiot,ausversehen im Megane Thread geschrieben,also hier nochmal:

Nachdem der letzte TÜV mängelfrei bestanden wurde,gibt es diesesmal leider wieder mal kleine Probleme.

Die Abgaswerte hauen nicht hin, 2015 wurde schonmal der KAT gewechselt.

Diesesmal hat die Werkstatt festgestellt das 2 Einspritzdüsen nicht richtig schließen und etwas tröpfeln sozusagen,diese sind natürlich bei Renault nicht mehr zu haben :D

Werden also direkt bestellt.

Cabrio ist mittlerweile wieder zurück und fährt sich direkt anders,der Motor läuft doch weicher als vorher.
Und die defekten Einspritzventile sind evtl. auch die Erklärung für den weissen Nebel der beobachtet wurde.

Den das Kühlsystem wurde auch gecheckt und dabei keine Undichtigkeit entdeckt.(das war sogar gratis gewesen)

Ansonsten war am Auto wieder alles in Ordnung gewesen und es gab die Plakette für die nächsten 2 Jahre


Stuntman Mike

  • RCD - Vereinsmitglied
  • Profi am Steuer
  • *
  • Beiträge: 419
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #40 am: Juli 06, 2019,09:30,09 »
Naja brauchst nur mal überlegen, wembdas mit dem Qualm aufgefallen ist. So eine Meinung kannste getroßt ignorieren!


Laguna Coupe 3.5 = Sushi auf Bouillabaisse - ich hasse Fisch!

Sie_nannten_ihn_Mücke

  • RCD - Vereinsmitglied
  • würdiger Verkehrsteilnehmer
  • *
  • Beiträge: 231
    • Profil anzeigen
Re: Mückes Cabrio
« Antwort #41 am: Juli 06, 2019,09:51,09 »
Auf jeden Fall mussten die EinspritzVentile erneuert werden.

Mit dem alten war die AU nicht machbar,dadurch ist die Werkstatt ja auch auf den Riecher gekommen das da was ist,da beim Abgastest die CO Wert viel zu hoch waren.

Vorteil einer richtigen Abgasuntersuchung,wer weiß ob das bei einer normalen OBD AU überhaupt aufgefallen wäre